TechKom – Technologiebasierte Kompetenzmessung und -förderung in der elektrotechnischen und metalltechnischen Erstausbildung

Das Projekt entwickelt für technische Ausbildungsberufe Förderinstrumente für analytische und konstruktive Problemlösekompetenzen sowie verbesserte Prüfungsaufgaben.

In technischen Ausbildungsberufen kommt der fachlichen Problemlösekompetenz eine wichtige Rolle zu. Das Projekt TechKom nimmt die analytische Problemlösekompetenz, also Fehler in technischen Systemen und Anlagen zu finden, und die konstruktive Problemlösekompetenz, bei der eigenständige Programmierleistungen technischer Steuerungssysteme erforderlich sind, in den Blick.

TechKom entwickelt digitale Lernumgebungen für Auszubildende zum/zur Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik und Mechatroniker/-innen zur Förderung dieser beiden Problemlösekompetenzen. Dabei wird untersucht, ob die analytischen Problemlösekompetenzen durch flexibles, in die Lernumgebung integriertes tutorielles Feedback gefördert werden können. Für die Förderung konstruktiver Problemlösekompetenzen setzt das Projekt unterschiedliche Lösungsbeispiele ein und überprüft deren Wirkung. Das Projekt schließt dabei an Vorarbeiten aus dem ASCOT-Projekt KOKO-EA an.

Darüber hinaus analysiert TechKom Prüfungsaufgaben aus dem schriftlichen Teil der Abschlussprüfung für Mechatroniker/-innen, Elektroniker/-innen für Automatisierungstechnik und Konstruktionsmechaniker/-innen. Es wird untersucht, welchen Einfluss Textverständlichkeit und Text-Bild-Integration für die Schwierigkeit der Aufgaben haben und es werden Handlungsempfehlungen für die Gestaltung von Prüfungsaufgaben erarbeitet.

Projektbeteiligte